Willkommen im HANUKO Forum


Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Zum 1. Juli wurde das "Ich bin dann mal schlank"-Forum in der bisherigen Form eingestellt. Aber natürlich sind wir weiterhin an Ihren Kommentaren, Anregungen und Tipps interessiert. Sie können sich hier mit uns und Gleichgesinnten austauschen zu den Themen Eiweißprodukte und -Rezepte, Eiweißernährung und spezielle Ernährung für Allergiker und Vegetarier/Veganer sowie zu vielen weiteren Themen. Alles über Patric Heizmann privat und öffentlich, über Gesundheit, Bewegung und Stressbewältigung finden Sie unter E|A|T Forum. Alle Produkte und Publikationen von Patric Heizmann finden Sie wie gewohnt im Shop unter www.ich-bin-dann-mal-schlank.de.


Wir freuen uns über einen regen Austausch. Bleiben Sie fit und gesund!

Ihr HANUKO Team

Süßkartoffeln

edited April 2012 in Vegetarier/Veganer
Bin zwar kein Vegetarier, aber ich denke Süßkartoffeln ist ein Gemüse. KHs sind die auch und wenn überhaupt, nur zu Mittag geeignet. Aber irgendwo dunkel in meiner Erinnerung habe ich gespeichert, dass Süßkartoffeln angeblich sehr gesund sein sollen.

Sind die PH-technisch wertvoller als normale Kartoffeln? Oder sollte man sich davon fern halten? PH hat ein Mittagsrezept mit Süßkartoffeln in seinem Kochbuch. Deswegen wundere ich mich ob die besser sind als die herkömmlichen Kartoffeln. Uns so eine Brat-süßkartoffel ist schon was ganz was leckeres. Das habe ich in Texas ganz oft gegessen.

lg
Abby

Diskussions-Kommentare

  • edited April 2012
    @Abby

    Ich unterteile die Antwort. Vielleicht geht es so. Das mit der Struktur.



    Teil 1. Die Antwort.

    Auch Süßkarfoffeln sind KHs. Sie gehören zu den guten. Daher gehen sie mittags. Abends gehen sie nicht, da es KHs sind, also der gelbe Bereich der Uhr.

    Beispielsweise Pellkartoffeln. Die sind gut. Noch besser sind sie, wenn sie gedämpft sind. Mittags.

    Also, wenn Süßkartoffeln, dann lieber weniger als mehr.



    Teil 2. Das andere.

    Wo steht das Rezept????? Süßkartoffeln sind so lecker. Ich bin das erste und bisher einzige mal mit Süßkartoffeln in Berührung gekommen, so als Wedges. Bevor ich Jennys Wedges hatte.

    Wie gehen diese Bratkartoffeln? Also bitte ganz genau sagen.

    Bratkartoffeln sind ganz schlimm. Fett und KHs zusammen. Papier und Briketts. Das läßt sich nicht trennen bei sowas. Das macht nicht schlank.

    Süßkartoffeln haben 24,1 Gramm KHs pro 100 Gramm
    Kartoffeln haben 14 Gramm KHs auf 100 Gramm

    Bei diesem Vergleich, ja, da weiß ich auch nicht. Ich habe ein Rezept, aus ner Sportzeitung, da wurden auch Süßkartoffeln empfohlen. Ich habe es nicht verstanden. MisterMaik hat zu mir gesagt, ich soll das nicht glauben was die schreiben. Aber irgendwas hat wohl diese Süßkartoffel. Aber ich befürchte, dass MisterMaik Recht hat. Er hat bisher ja oft Recht.

    (Außer bei Straciatella. (smile)).

    KHs sind das Problem. Hast Du das verstanden? Ich habe so lange dafür gebraucht. Ehrlich. Ich möchte, dass Du es verstehst. Nur dann ist eine dauerhafte Umstellung möglich. Halt meine Meinung.

    Das Rezept für diese Bratkaroffeln, ja, das hätte ich wirklich gerne. Weißte liebe Abby, Bratkartoffeln gehen halt gar nicht, so gar nicht. Aber morgens geht alles. Natürlich nicht immer. Aber ich hätte so gerne welche. Ich werde die morgens essen. Bin ja nicht ganz blöde. Nur einmal. Dann ist für ein paar Monate Ruhe. Ich weiß mittlerweile ganz genau, wann ich was essen darf.

    Ja, wo soll jetzt das Rezept hin.
    Gibst eine Rubrik. Ich will dick werden?
    War nur Spaß. Ehrlich. Also der letze Satz.

    Du bist die erste hier, die in Urlaub war und ein Rezept mitbringt. Egal was für eins. Die erste. Ich freu mich darüber. Ich hatte damals echt gedacht, Du kämst nicht zurück.

    Ich will wirklich das Rezept!!

    Oh man. Teil 2 nimmt mehr Raum ein, als Teil 1. Ich kanns nicht ändern. Mein Schweinehund der zieht so nach diesen duftenden Bratkartoffeln.

    Ich habe seit, ja, mehr als zwei Jahren keine Bratkartoffeln mehr gegessen. Klar könnte ich mal. Ich weiß aber, dass ich dann, ja, dann werde ich fallen. Zurückfallen. Das will ich nicht. Dafür habe ich zuviel gekämpft. Dafür war es zu schwer. Ich will nicht zurück. Und diese Süßkartoffeln, ja, das ist ja anders. Auch wenn sie wahrscheinlich noch mehr KHs haben. Das ist mir egal. Nur ein einziges Mal.

    LG Michael



  • Hallo Abby,

    Michael war schneller. Er hat es auch wieder super erklärt. Aber falls du dir mal unsicher bist, schau einfach mal hier nach:
    http://fddb.info/
    Gina hatte den Link mal empfohlen und ich gucken da auch immer mal wieder nach. Ist eine super Datenbank!
    LG
    Heike
  • edited April 2012
    @Kickerin - danke für den Link!! :-)

    @Michael:

    Also mal erstens: bei "meinen" threads kannst Du IMMER soviel abschweifen wie Du willst!!! Ich freue mich darüber!
    Vielleicht nur wenn jemand einen thread direkt an Maik richtet, dann eventuell nicht abschweifen. Weil das ist ein Maik-thread und der sollte ohne Abschweifungen sein. Damit Maik nicht frustriert wird. So würde ich das mal handhaben.

    Die KH sind das Problem. Jawohl, das habe ich verstanden.
    Ich habe nur vermutet dass Süßkartoffeln eventuell weniger KH haben könnten als normale, oder vielleicht "gute" KH haben könnten. So wie in VK Brot.
    Weil ich eben immer wieder gehört habe wie gesund die sind. Ich habe jetzt kurz nachgeschaut und folgendes gefunden: "Süßkartoffeln ähneln im Geschmack der Kartoffel, sie enthalten viel Vitamin A und C, aber keine Stärke, deshalb werden sie von Diabetikern sehr gut vertragen."
    Nachdem ich das gelesen habe, weiß ich auch wieder warum ich das "die sind gesund" so in Erinnerung habe! Mein Papa ist Diabetiker und meine Mama macht für ihn oft Süßkartoffel Scheiben im Backofen weil die den Blutzucker nicht so hoch schießen lassen wie normale Kartoffeln!

    Das PH Rezept ist im Kochbuch auf Seite 76. Es heißt Kalte Süßkartoffel-Lauch-Suppe mit Krabben. Wenn Du das Kochbuch nicht zu Hause hast, dann stelle ich das Rezept gerne später in die Rezepte Ecke! Lass es mich einfach wissen.

    Wie ich in Texas Süßkartoffeln gemacht habe? Hm, willst Du das wirklich wissen??
    Gut, ich sage es Dir. Allerdings habe ich das dieses Jahr im Urlaub Texas nicht gegessen. Ich rede hier von der Zeit als ich noch in Texas gewohnt habe. Also:
    Ich habe den ganzen Süßkartoffel gewaschen, mehrmals mit einem Messer eingestochen, mit Öl eingeschmiert, ganz fest in Alufolie gewickelt und in den Ofen gelegt. Mindestens 45 Minuten (man muss immer wieder vorsichtig einstechen um zu sehen ob er schon weich ist). Sehr lecker. :-)
    Allerdings ist das dann DER "KH und Fett" Klassiker schlechthin, und bei PH gar nicht zu empfehlen. :-(
    Aber vielleicht kann man auch auch versuchen, das ohne Öl zu machen. Dazu Gemüse essen. Als Mittagessen wäre es okay. Nur weiß ich nicht ob es ohne Öl auch schmeckt. Wenn die Kartoffel staubtrocken ist, dann ist das wohl nicht Sinn der Sache.

    Meine Mama schneidet die Süßkartoffeln immer mit der Schale in Scheiben, pinselt sie leicht mit Öl ein, Salz pfeffer drauf, am Backblech verteilen .... und dann essen. Auch sehr lecker. Aber eben auch KH + Fett.

    lg
    Abby
  • Hey, Ihr Lieben, ich schweife mal ab!

    Bratkartoffeln light:

    Festkochende Kartoffeln (in Österreich heißen die, glaube ich, Salatkartoffeln) in der Schale dämpfen. Abdämpfen, pellen. In sehr dünne Scheiben schneiden, am besten mit einem Eierschneider.

    Eine riesige beschichtete Pfanne heiß werden lassen. Die Kartoffelscheiben mit Küchenpapier abtupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Einzeln in die heiße Pfanne legen (ohne Fett). Umdrehen, nach kurzer Zeit herausnehmen. Mit Paprikapulver bestäuben. Backen die Kartoffeln an, ist die Pfanne nicht mehr gut genug. Funktioniert nur bei einer Pfanne mit intakter Beschichtung.

    Dies ist ein arbeitsaufwändiger Leckerbissen, und keineswegs dazu geeignet, eine vierköpfige Familie mit ordentlich Kohlenhydraten zu versorgen.

    Aber ein wundervolles Mittagessen/Frühstück!
    LG Alora
  • Heute nehmen wir natürlich eine Keramikpfanne, die wir hauchdünn mit Kokosöl auspinseln.
  • @Alora

    Taugen die was diese Keramikpfannen? Bei Kaufland lief da letzens son Video und da gabs so Keramikpfannen. Ich dachte, was ist das denn schon wieder neues. In dem Video haben die überhaupt kein Fett gebraucht. Da haben die aber nur son Spiegelei gemacht.

    LG Michael
  • Hi Michi,

    ich bin letzten Sommer auf Keramik umgestiegen. Großer Vorteil: Man kann damit auch auf einem Männerherd kochen. Braten ganz ohne Fett, wie in einer niegelnagelneuen beschichteten Pfanne (oder im Keramik-Werbespot) ging nicht. Es reicht aber ein Tropfen Öl, den man mit einem Pinsel verstreicht.
    Ich bin absolut begeistert von diesen Pfannen, inzwischen sind auch meine Töpfe aus Keramik. Ein weiterer Vorteil: Wenn man die Pfanne aus Versehen zu stark erhitzt, lösen sich keine schädlichen Stoffe aus der Beschichtung. Nach neun Monaten täglicher Benutzung sind sie wie neu.
    Neulich habe ich eine Pfanne verschenkt für 30 Tacken bei 28 cm Durchmesser ohne Deckel. Der neue Eigentümer ist auch ganz begeistert (großer Brutzler).
    Ich habe die Pfannen seit Juni im Dauereinsatz. Sie sind noch neu wie am ersten Tag. Ob sie in fünf Jahren noch genau so gut sind, wird sich zeigen.

    Fang doch mit einer Pfanne an in der Größe, die Du meistens benutzt. Dann kannst Du selber sehen. Kauf nicht im Internet. Geh in einen großen Laden, nimm die Dinger in die Hand. Such Dir eine mit dickem Boden, die gut in der Hand liegt.
    Viel Spaß wünscht Alora
  • Ja dann werde ich da mal schauen. 28er ist auch so meine Standardpfanne, die ich am meisten verwende. Die große 32er brauche ich nur wenn meine bessere Hälfte auch zum essen da ist. Sonst reicht mir ja die kleine. Da werde ich nächste Woche mal schauen, ob ich da was finde. Ich kauf viel bei TK-Maxx. Da ist immer alles preiswerter. Jetzt habe ich ja son Anhaltspunkt was ne ordentliche so kostet.

    LG Michael
Sign In or Register to comment.