Willkommen im HANUKO Forum


Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Zum 1. Juli wurde das "Ich bin dann mal schlank"-Forum in der bisherigen Form eingestellt. Aber natürlich sind wir weiterhin an Ihren Kommentaren, Anregungen und Tipps interessiert. Sie können sich hier mit uns und Gleichgesinnten austauschen zu den Themen Eiweißprodukte und -Rezepte, Eiweißernährung und spezielle Ernährung für Allergiker und Vegetarier/Veganer sowie zu vielen weiteren Themen. Alles über Patric Heizmann privat und öffentlich, über Gesundheit, Bewegung und Stressbewältigung finden Sie unter E|A|T Forum. Alle Produkte und Publikationen von Patric Heizmann finden Sie wie gewohnt im Shop unter www.ich-bin-dann-mal-schlank.de.


Wir freuen uns über einen regen Austausch. Bleiben Sie fit und gesund!

Ihr HANUKO Team

Fleisch

edited März 2012 in Ernährung
Wie oft esst Ihr Fleisch?
Und welches?
Gebt Ihr viel Geld dafür aus, nehmt Ihr nur Bio-Fleisch oder ist es eher der Griff ins Kühlfach im Supermarkt?

Einfach mal darüber diskutieren/austauschen. Falls es das Thema noch nicht gibt, dann jetzt...
«1

Diskussions-Kommentare

  • Hallo Dave,
    also wir Essen seit wir nach PH essen nicht mehr Fleisch. Ich mache 2-3 die Woche Fisch den kaufen wir in der Metro dort gibts eine gute Auswahl an frischen Fisch der auch nicht so arg teuer ist.
    Fleisch kaufe ich auch im Bioladen bevorzugt Hähnchen schmeckt uns besser, Ansonsten beim örtlichen Metzger (der schlachtet noch selbst) Wir essen ca. 2 mal die Woche Fleisch ca 120- 150g pro Person.
    Ansonste finde ich auch Bio-Milchprodukte und Bio Eier besser die haben glaube ich auch weniger freie Radikale da sie mehr auf der Weide sind bzw. nicht ausschließlich im Stall. Aber das ist meine Ansicht der Ernährung, aber dies war ja deine Frage denke ich.
    l G Nilla
  • Ja, ich möchte gern Eure Ansichten, Gewohnheiten usw. haben :-) Dank Dir!!!
    Ich bin nicht so der Fisch-Esser - Thunfisch und Lachs finde ich allerdings lecker. Ich bin eigentlich absoluter Fleisch-Freund. Würde man täglich grillen, ich wäre dabei, glaube ich. Wobei ich immer wieder versuche, mich davon zu überzeugen, weniger Fleisch zu essen, dafür aber gutes (also wie bei Dir vom Metzger oder Bio-Laden). Auch wenn es zum Teil deutlich teurer ist.

    LG
    Dave
  • Hallo Dave,
    mein Mann der würde auch jeden Tag Fleisch essen, aber Thunfisch und Lachs ist doch ein Anfang. Du kannst ja auch weniger Fleisch machen also ich meine weniger an Gewicht. Und mehr Gemüse oder Salat und das Fleisch dann mehr genießen. So musst du nicht ganz darauf verzichten und kannst dich vll. langsam umstellen und wie immer bei PH vll. 1 Fleischlosen Tag usw. L G Nilla
  • Hi Dave,

    bei mir schwankt das immer sehr. Mal esse ich mehr mal weniger Fleisch. Kommt drauf an worauf ich Appetit habe. Zu Hause verwende ich nur Geflügel, Pute oder Huhn. Das kaufe ich auf unserem Wochenmarkt. Die schlachten noch selber. Das abgepackte Zeug kommt mir nicht auf den Tisch.
    Wenn ich mal im Restaurant bin esse ich gerne ein Steak.

    Seit PH stehen Eispeisen und Gemüsegerichte auf jeden Fall mehr auf dem Tisch.
  • Hallo Trainer. (smile)

    Ja. Ich bin ja ehrlich. Ist hier grad nicht so einfach. Also, die Preise, die habe ich mir schon angeschaut. Bei uns hier in Köln, da kostet so Bio, absolut bio, Hähnchenfleisch über 30 Euro das Kilo. Ansonsten, egal welcher Discounter, knapp sieben Euro das Kilo. Ich bin ja ein totaler gerne Fleischesser. Hab mich da ja schon umgestellt auf die Federviehprodukte. Aber davon brauch ich meist auch noch 350 g um satt zu werden. Naja. Ist halt so. Alles andere wäre gelogen. Und ich lüge nicht.

    LG Michael
  • Zeit macht nur vor dem Teufel halt, wie Barry Ryan schon 1972 gesungen hat.

    Ich war in der Bibliotheque und da fiel mir dieses Buch hier in die Hände.
    Das war wirklich so. 2012 habe ich noch sehr viel Fleisch gegessen. Billig-Fleisch. Vergangenheit lässt sich nicht ändern. Die Vergangenheit ist manchmal sehr wichtig, weil sie uns zu dem macht was wir jetzt sind.

    Ein Suppenhuhn für zehn Euro? Das wäre damals undenkbar für mich gewesen. Aber irgendwann fing hier irgendwie mal irgendwo der Gedanke an.

    Das Schöne ist auch, das einem sowas hier nie vorgewurfen wird. Naja. Vielleicht hats denen damals auch nur die Sprache verschlagen, dass ich es so ehrlich gesagt habe.

    Die Diskussion, die Dave wollte ist nie wirklich dann Zustande gekommen nach meinem Brief. Vielleicht ist das ja auch kein Thema für euch?

    Wenn man son Billig-Fleisch-Esser ist und kommt sich so vor wie auf dem Schafott, dann ist das hier nur ein Gefühl. Also so kam ich mir damals vor mit meinem Brief auf den nie jemand geantwortet hat. Und glaubt mir eins. Ich wollte nicht provozieren. Das war wirklich so, dass ich ein Billig-Fleisch-Esser war.

    Teilweise. Ich komme aus ner Familie, meine Mutti musste immer rechnen. Mein Papi hatte nen Freund der war Jäger. Ich bin von kleinauf mit Fleisch von Wild aufgewachsen. Also Wild ist kein Fremdwort für mich gewesen. Reh, Hirsch, Wildschwein und sowas alles gabs dann bei uns früher zu Hause. Ich mag sowas total gerne. Das gabs nicht jeden Tag. Der Sonntagsbraten hatte auch noch ne Bedeutung für mich.

    Das ist aus vielerlei Gründen dann alles entgleist.
    Als ich anfing die Dinge zu ändern, da habe ich mich erinnert. Es war einmal ein Jäger. Das ist ist nicht nur ein supi schönes Lied von Katja Ebstein. Auf unserer Speisekarte, die wahrscheinlich sehr ungewöhnlich für viele genauso wie zu meiner Kindheit ist, da steht viel Wild drauf.

    Und dann fing ich an mit Fisch zu ergänzen.

    LG Michael
  • Hallo Michael
    Ich Versuch mal das Thema hier aus meiner Sicht als metzgereifachverkäuferin zu beschreiben.
    Also als ich 1982 mit der Lehre angefangen habe gab es bei uns im Ort 4 oder 5 kleine Metzgereien 2 davon mit eigener schlachtung , dann noch 3 kleine Supermärkte die auch ne Fleisch und wursttheke hatten. Dann kam noch Aldi und Lidl dazu und im Nachbarort ein grosser Supermarkt. Also um es auf den Punkt zu bringen die grossen billiganbieter haben die kleinen Metzgereien kaputt gemacht. Klar hat es auch noch andere Grunde gegeben warum die kleinen schließen mussten.
    Fakt ist wenn nicht die Mehrheit der Käufer aufs Geld schauen müssten würden vermutlich noch mehr beim kleinen Metzger im Ort kaufen.
    Die grossen würden ja keinen Umsatz machen wenn die Nachfrage nicht da wäre.

    Vom Geschmack und Qualität mal ganz abgesehen.

    Ich Kauf auch noch billig Fleisch weil ich mir es nicht leisten kann bio oder ne bessere Qualität zu kaufen.

    Hoffe das bringt die Diskussion hier etwas in die Gänge.


    LG
    Heike
  • Hallo Heike,

    Anke hat mir mal nen Film-Tipp gegeben. Da gings um Saatgut, Gemüse, Soja, Brot und sowas alles. Dieser Film hat bei mir einen einzigen Stein ins Rollen gebracht, wie man so sagt. Da ich nur selten Fernsehn schaue schicken mir liebe Menschen immer so Tipps was ich mir anschauen soll. Wenn son Tipp rechtzeitig kommt, dann nimmt meine bessere Hälfte mir das auf. Manchmal kommts leider zu kurzfristig. Dann kann ich mir das nur für ein paar Tage meist so im Internet anschauen und kanns aber nicht mehr aufnehmen. Zuletzt kam ein ganz toller Bericht.
    Habe gerade nachgeschaut er funktioniert noch. Ich hatte nicht wirklich ne Vorstellung von den "Lebensbedingungen" da.

    Heike, ich habe ja auch nicht beim Fleisch angefangen. Deshalb habe ich da son bischen was erzählt, damit man mich nicht falsch versteht.

    Unser täglich Tier. Mehr. Schneller. Billiger.

    Mal son paar Dinge, die ich da gesagt habe:

    .............

    Als ich mit PH angefangen habe, da hat mich sowas überhaupt nicht interessiert. Ich hatte ganz andere Probleme. ......


    ..........
    Der zweite Grund ist noch viel wichtiger für mich.
    Ich möchte nicht, dass der Link auf die Dokumentation falsch verstanden wird. Ich glaube jeder Mensch ist für Tierschutz sozusagen. Ich will also damit nicht sagen: Bio ist die bessere Wahl.
    Wisst ihr, oben gibts schon mal so welche, die sagen, go vegan, go vegetarisch, go bio. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas jemandem hilft wenn ich mir meine Geschichte so anschaue.

    Wir haben hier sehr viele Menschen, die sehr wenig Geld zur Verfügung haben. Und die sich auch gerne mal ne neue Handtasche leisten möchten, sozusagen. Weil die alte kaputt ist und nicht weil sie schon dreizig haben. Ich versteh es absolut wenn man da preiswert einkauft. Um das Wort billig zu vermeiden. Das halte ich persönlich auch für absolut richtig.

    Aber ich habe ein paar Euro mehr zur Verfügung. Deshalb habe kann ich mir das leisten sozusagen. Ein Tropfen auf den heißten Stein? Oder ne Vision.
    Wenn jeder, der sich das leisten kann anderes Fleisch kauft, vielleicht wäre es dann anders. In dem Video ist eine Sache von Wiesenhof, die schon mal besser klingt. Ändert nicht viel. Aber vielleicht im Laufe der Zeit ne ganze Menge.

    Angebot und Nachfrage.
    Wenn was nicht klar ist bitte nachfragen.

    LG Michael

    Ich hatte ganz andere Probleme habe ich da gesagt.
    Ich habe ja Dinge gegessen ums mal nett zu formulieren, die dann irgendwann das Gewichtsproblem waren. Das war ja nicht zuviel Billig-Fleisch, was meiner Figur nicht so gut getan hat.

    Ich hoffe man versteht den Satz, dass ich ihn was differenziert meine. Erst musste ich mich um meine allgemeine Ernährung kümmern, bevor ich mich jetzt kümmern kann um die Ernährung der Tiere, die ich dann esse. Was ja letztendlich dann gut für meine Ernährung ist.

    Heike, was ich meine, es ist nicht bei allen Menschen das Problem mit dem was man so zur Verfügung hat.

    Meine Tante wohnte über ne Metzgerei, die selbst geschlachtet haben. Ich bin ja auch als Kind anders aufgewachsen. Schweineöhrchen die habe ich geliebt. Ich habe oft ne ganze große Tüte voll dann bekommen, weil die wohl wenig nachgefragt worden sind. Dann bin ich immer runter gegangen in die Metzgerei und habe ich mich ganz doll bedankt. Obwohl ich die ja geschenkt bekommen habe, bekam ich immer noch ne Scheibe Fleischwurst. Mein Bruder mochte die Schweineöhrchen nicht. Aber früher gabs dann auch Schweineschwänzchen und Schweineöhrchen mit im Eintopf. Für anderes Fleisch hatte Mutti nix zur Verfügung. Ich fands überhaupt nicht schlimm. Also ich bin so groß geworden. Hier am Markt hat so ein Stand schon mal geräucherte Schweineschwänzschen. Das andere würde keiner mehr kaufen haben die mir mal gesagt. Also muss ich weitersuchen.

    LG Michael
  • Hallo Michael
    Den Bericht konnte ich leider nicht mehr finden,kann mir aber denken über was da berichtet wurde.
    Ich hab schon einiges gesehen wie Schweine und Hühner gezüchtet werden und Eier hergestellt werden das sag ich extra so weil mit normalen eierlegen hat das nix zu tun.
    Solche Berichte kann ich kaum ertragen.
    Mir ist auch klar das hier die meisten so wie du ja auch schreibst zuerst mal ganz andere Probleme haben und die zuerst andern müssen.
    Wollte auch keinen angreifen der nur Bio kauft das finde ich sogar super wenn man auch in der Hinsicht schaut was man sich und seinem Körper an tut.
    Jeder der so denkt ist einer mehr der was gegen die Tierquälerei tut.
    Deshalb essen wir schon kaum noch Schweinefleisch.
    Wir kaufen auch Bio aber halt im Lidl oder Aldi. Unsere Eier bekommen wir von einer kleinen Hühnerfarm hier aus der Gegend da könnte ich mir die Ställe anschauen wenn ich wollte aber ich vertraue dennen . hab mich bei dem Eier Skandal vor Eiern geekelt und fast geweint als ich die armen Hühner gesehen hab.
    Vielleicht hab ich bald meine eigenen Hühner und die werden dann bei mir an Altersschwäche sterben weil schlachten kann ich kein Tier.

    LG
    Heike
  • Hallo Heike,

    Hier ist der Bericht, den du nicht finden konntest.

    Heike, einer meiner Sätze ist folgender: Wer im Glashaus sitzt, der möge den ersten Stein schmeißen.


    Du hast doch niemanden angegriffen. Du bist seit sehr langer Zeit endlich wieder ein Mensch, die so ehrlich schreibt. Du gibst mir das Gefühl normal zu sein. Ehrlich zu schreiben ist aber nicht normal.

    Heike, du musst dich nicht entschuldigen für deinen Bio-Kauf bei Lidl oder Aldi. So habe ich auch angefangen.

    Mir hat da ein komplett anderer Gedanke dann geholfen. Aber erstmal habe ich geweint. Das Problem waren für mich nicht die Eier die ich esse. Das Problem waren die Tierquäle-Eier die in irgendwas drin waren, was ich so beispielsweise an Backwaren gekauft habe.

    Heike, ich drück dich mal virtuell. Ganz fest, weil ich habe ein Problem. Ich spüre es sonst nicht. Das wissen alle, die mich kennen. Jeder einzelne Mensch von dieser Insel, wo ich die große Ehre hatte ihn oder sie persönlich zu treffen, die haben mich sehr fest gehalten.

    LG Michael

  • edited April 2015
    Hallo Michael
    Ich hab mir den Bericht angeschaut ich musste weinen unfassbar was der Mensch da massenhaft den Tieren an tut.
    Ich kann jeden voll und ganz verstehen der dann kein Fleisch mehr essen will mir ist auch übel ,der Magen zieht sich mir zusammen aus Wut und Ekel.
    In der Hinsicht werde ich sicher so schnell wie möglich was ändern.
    Du hast recht schlimm ist das man dann in den sachen die man kauft nicht weis was rein kommt und alles selbst machen geht ja auch nicht.
    Hab noch eine Frage was an dir sollte nicht normal sein.

    Ich fühle mich geehrt von dir visuell gedrückt zu werden.Was für problem hast du den?
    Ich halt dich sicher auch ganz fest wenn wir uns sehen.

    Hab eine schöne Zeit
    LG
    Heike
  • Hallo Heike,

    ja kein leichter Film. Heike, was ich meinte ist, dass wahrscheinlich jeder Mensch sowas nicht gut findet. Ich kann mir keinen so wirklich vorstellen, der sagt sowas findet er gut. Das ist letztendlich wieder son Kopf-Bauch-Konflikt. Vielfach ist das ja so, dass man eher bei den anderen ist, als bei sich selbst. Es ist leicht sich zu fragen, warum kauft ein Mercedes-Fahrer Billig-Fleisch bei Kaufland? Das war dann nicht leicht wo ich mir die Frage gestellt habe, warum kaufe ich Fiesta-Fahrer Billig-Fleisch bei Kaufland? Kann man sich ja leicht vorstellen, dass sofort kam das liegt am Geld. OK, da haben wir nicht so viel von, was könnten wir denn trotzdem ändern? Heutzutage essen wir mehr Fisch als Fleisch. Ich habe langezeit damals noch dieses System unterstützt.

    Heike, ich habe ne Frage. Ihr kauft ja viel Fisch bei Mix-Markt. Heike, ich versuche herauszufinden wohin dieser Phosphat getränkte Fisch hingeliefert wird. Ich meine nicht nur Pangasius. Ich selbst hatte Phosphat getränkten Heilbutt. Schau da mal bitte auf die Zutatenliste, ob da Phosphat oder so E-Nummern draufstehen.

    Heike, wie hast du das gemeint?
    "... schlimm ist das man dann in den sachen die man kauft nicht weis was rein kommt und alles selbst machen geht ja auch nicht."
    Heike, das ist eine der ersten Lektionen die man als Ernährungsdetektiv hier bei uns lernt. Die Zutatenliste ist unser Freund und Helfer, sagt PH immer. Das ist gesetzlich Vorgeschrieben, dass es in der richtigen Reihenfolge draufsteht. Das ist ein sehr sinnvolles und gutes Gesetz. Nur beim Zucker tricksen die oft. Aber darum gehts jetzt nicht.
    Die Regel ist sehr einfach. Wenn da mehr als fünf Dinge draufstehen, die man nicht aussprechen kann, dann kaufen wir es nicht. Die Regel gilt natürlich nur für sprechende Menschen. Ausnahmen bestätigen meistens die Regel.
    Wenn da mit Ei draufsteht. Oder Vollei. Dann ist das immer ein Tierquäle-Ei. Dinge die gut sind werden gekennzeichnet, weil man damit ja werben kann. Wenn da ein Bio-Ei aus artgerechter Tierhaltung drin ist, dann stehts immer mit drauf.

    Alles selbst machen geht nicht. Da gebe ich dir absolut Recht. Aber das allermeiste selber machen ist immer besser.
    Ostern stand ich da vor nem Problem. Neusseeländische Lammkeule vom Weidelamm. Ich mache das wohl wie viele. Wenn was im Angebot ist, dann kaufe ich was mehr. Lammfond ist son Produkt, also da käme ich nicht wirklich auf die Idee sowas selbst zu machen. Bisher war das dann so konventioneller Lammfond. Zwei verschiedene Sorten hatte ich noch im Keller. Lacroix ist jetzt keine wirklich Billig-Firma.
    Die Zutaten unter anderm waren: pflanzliches Fett, Dextrose, Maltodextrin, Hefeextrakt und noch so einiges mehr. Ich habe diesen Lammfond verwendet und mir geschworen, den kaufe ich nie wieder.
    Einen habe ich jetzt noch von Jürgen Langbein. Der kostet nicht so viel wie der von Lacroix. Die Zutatenliste ist deutlich kürzer und enthält keinen versteckten Zucker und auch kein Hefeextrakt.
    Natürlich sind beide Lammfonds nicht aus Bio-Tierhaltung. Ich bin jetzt so am Suchen ob ich Bio-Lammfond im Bioladen finde. Wenn ich welchen finde, dann wird der mir wahrscheinlich erstmal zu teuer sein. Solange werde ich den von Jürgen Langbein benutzen. Ich kanns mir zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht vorstellen, dass ich mal Lammfond selber kochen werde.

    Wenn ich ne klare Haltung zu den Dingen habe, das gibt mir Sicherheit und Handlungsspielraum. Heute habe ich ein bischen gearbeitet. Michael, kochen sie uns was leckeres? hat mich eine Frau gefragt. Ihr Handicap ist auf den ersten Blick nicht sichtbar. Ich meinte, ist doch Sonntag, natürlich koche ich heute was leckeres und nicht sowas unleckeres wie sonst. (smile).
    Heike, ich bin gestern noch bei Netto gewesen und habe für heute Billig-Fleisch gekauft. Diese Menschen können überhaupt nix dafür, dass ich mehr als genau mit ihrem Geld rechnen muss. Es ist ihnen da sehr wichtig, dass ich etwas mitesse. In solchen Momenten ist mir Billig-Fleisch ziemlich egal. Kopf oder Bauch?

    LG Michael
  • edited April 2015
    Hallo Michael
    Hab gerade mal nach geschaut wegen dem Fisch im mixmarkt also meist kaufen wir dort frischen oder geräucherten Fisch lupo kauft für sich dort gefrorene surimi Stäbchen hab gerade auf die Zutaten Liste geschaut list sich wie ein Chemie Buch e420,452,407,621,631,627,171,120,160c und maismehl,Zucker usw.
    Die kaufen wir nicht mehr.
    Seelachs kaufen wir im Lidl mit msc-siegel oder gefrorene lachsfilet im Globus Markt weiss aber nicht mehr ob da ein Siegel drauf war shrimps kaufen wir auch im Kaufland.
    Beim nächsten mal werde ich mal noch genauer schauen.
    Ich hab das mit dem was drinn ist halt so gemeint das man sehr selten oder gar nicht nachfragt an der bäckertheke oder im Restaurant oder Krankenhaus .

    Warum in einen fond Zucker und Hefe rein müssen versteht ich auch nicht ,ich kennen das nur so das man Knochen scharf anbrät und dann mit Wasser ab löscht und mit Zwiebel ,Möhren, Lauch , Sellerie , Knobi und anderen Gewürzen einkochen lässt dann durch ein Sieb schütten .
    Selbst hab ich auch noch kein fond gemacht.

    Im Moment muss ich das wie du sagst ,, Kopf oder Bauch'' auch hinten anstellen beim billig-fleisch meine Truhe ist voll davon.

    LG
    Heike
  • Hallo Heike,

    Chemiebuch. (smile). Ist eigentlich ja nicht zum Lachen, aber an diesem Beispiel kannte sehr schön sehen wie wichtig es ist draufzuschauen was drin ist. Lupo, hatte ja letztens schon erzählt, dass er gerne Surimi isst. Da gingen bei mir schon alle Alarmsiren an. Es scheint Surimi mit unterschiedlichen Nährwerten zu geben. Schau da bitte mal auf die Nährwerte und gib sie mir. Es gibt Surimi, der hat mehr Papier als Bausteine. Also so fast 13 Gramm Papier und nur 8 Gramm Bausteine. Heike ich mache mir son bischen Gedanken, warum Lupos BZ oft so hoch geht, wenn er kein Papier isst. Anhand der Nährwerte die ich dir jetzt für Surimi gegeben habe, da würde der unter die Papierlieferanten fallen, weil Surimi ist ja kein Fisch, sondern sowas ausm Chemiebaukasten.

    Ja, es ist auch sehr erschreckend was so alles im Brot drin sein kann. Gerade in gekauften low-carb-Broten ist manchmal so ein Schrott drin, dass man es am besten preiswerter selber macht. Sind ja nur son paar Minuten Arbeit und dann ist das Brot im Ofen.

    Im Restaurant oder in der Krankenhauskantine machs ich mir einfach und bestell einfach ohne Beilagen. Krankenhauskantine mag ich ganz besonders, weil die haben ja immer so ein paar Tagesgerichte und dann kann das passieren, dass ich mir von zwei Gerichten das Gemüse aussuche und von Spaghetti Bolognese die Bolognese-Sauce gerne über mein Gemüse hätte. Ich liebe Bolognese-Sauce. Ist da dann natürlich meist sehr fettes Hackfleisch, aber mal geht das ja auch.

    LG Michael
  • Hallo Michael
    Lupo hat verstanden das die surimi nicht so gut sind,ich esse die eh nicht.
    Hab bei mixmarkt nach geschaut der pangasius und andere gefrorene Fische haben auch phosphat .
    Aber mir ist aufgefallen das auch die Sachen mit MSC Siegel auch Phosphate enthalten also immer Augen auf beim Kauf.
    Ich werde mal versuchen raus zu bekommen warum da phosphat drinn ist.

    LG
    Heike
Sign In or Register to comment.