Willkommen im HANUKO Forum


Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Zum 1. Juli wurde das "Ich bin dann mal schlank"-Forum in der bisherigen Form eingestellt. Aber natürlich sind wir weiterhin an Ihren Kommentaren, Anregungen und Tipps interessiert. Sie können sich hier mit uns und Gleichgesinnten austauschen zu den Themen Eiweißprodukte und -Rezepte, Eiweißernährung und spezielle Ernährung für Allergiker und Vegetarier/Veganer sowie zu vielen weiteren Themen. Alles über Patric Heizmann privat und öffentlich, über Gesundheit, Bewegung und Stressbewältigung finden Sie unter E|A|T Forum. Alle Produkte und Publikationen von Patric Heizmann finden Sie wie gewohnt im Shop unter www.ich-bin-dann-mal-schlank.de.


Wir freuen uns über einen regen Austausch. Bleiben Sie fit und gesund!

Ihr HANUKO Team

Schoko-Himbeer-Muffins

edited Mai 2014 in Eiweißrezepte
Schoko-Himbeer-Muffins

Ihr braucht für 6 Muffins
50 g Butter. Am besten natürlich die gute irische Weidenbutter.
2 Eier von ganz glücklichen Hühnern
125 g Himbeeren
150 g Magerquark
70 g Eiweißpulver Vanillegeschmack
1,5 Tl Backpulver
50 g stark entölten Kakao ohne Zucker
Süßstoff nach Geschmack
gemahlene echte Vanille oder zur Not auch Vanille-Aroma

Ist ganz einfach.
Butter, Quark, Kakao und Eier hübsch mit sonem Mixding zu nem cremigen Teig verrühren. Alle anderen Zutaten außer die Himbeeren zugeben und nochmal hübsch verrühren. Dann noch die Himbeeren unterheben und den Teig in sone Muffinform füllen. Ich nehme immer so hübsche Papierförmchen. Dann das ganze für ca. 15 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen geben.

Lasst sie euch schmecken.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erst das Rezept und jetzt noch ein bischen was dazu. Ich liebe Muffins. Zum einen hat man die mal ganz schnell so gebacken. Zum anderen kann man die auch prima mit zur Arbeit nehmen. In den USA und Kanada gehören sie schon lange zu den Grundnahrungsmitteln, nun werden sie auch bei uns heiß beliebt. So steht es zumindest auf der Rückseite von meinem alten Muffins Buch.

Das ist mein altes Muffins Buch

Leider sind die Rezepte da alle mit Zucker und Weißmehl. Manchmal auch teilweise mit Vollkornmehl und braunem Zucker. Ändert unterm Strich nix für mich.

Wenn man so auf "Diät" ist, dann denken viele immer man darf so gar nix leckeres. Wer so keine Probleme hat und mal hin und wieder nen Muffin essen möchte, dem kann ich das Buch von der Jutta Renz ans Herz legen. Glaubt mir, ich habe viel daraus gebacken. Und das war das Problem. Dann sieht man eventuell bald aus wie son Muffin.

Wer aber immer wieder son scheinbares Disziplin Problem hat und der Schweinehund da einem manchmal nen Strich durch die Rechnung macht. Und man sich hinterher nicht gut fühlt. Ja, für alle die ist dieses Rezept.

Das ist kein Rezept für Kalorienzähler. (smile).
Ich mache das ja immer anders. Einfach auf die Uhr schauen in welche Rubrik die einzelnen Zutaten gehören. Ich nenns dann gute oder schlechte Kalorien. Man kann es auch anders ausdrücken.

Eiweißkalorien sind Straffungskalorien!
Kohlenhydratkalorien sind Schlaffungskalorien!

So einfach ist das. Da gibts ein schönes Bild was das nochmal anschaulich darstellt.
Straff oder schlaff?

Manchmal denke ich noch hier so an unsere ersten Diskussionen als es um anders backen ging. Wie könnte man Mehl oder Zucker ersetzen? Ich habe ja lange Zeit geglaubt, dass es nicht wirklich möglich ist. Klar wir haben unser Koch und Backeiweiß. Und dann kam damals Bianca. Sie hat Diabetes Typ 1 und sie hat mir ne Welt gezeigt wo ich aus dem staunen nicht mehr raus kam, was man alles leckeres backen kann. Seitdem backe ich anders. Meiner Familie schmeckt das nicht. Denen fehlt da immer der Zucker. Ich habe anfangs die Sachen extra hoch gesüßt, aber für die war es zu wenig. Ich konnte das teilweise kaum essen so süß war das. Deshalb steht da Süßstoff nach Geschmack. Mein Vanilleeiweißpulver ist sehr süß. Ich habe die komplett ohne weiteren Süßstoff für mich gebacken. Müßt ihr den Teig probieren und dann entscheiden.

Ich dachte heute ist ja Muttertag. Da stell ich für die Mütter mal ein Rezept ein war so mein Gedanke.

Das Rezept ist nicht von mir. Das ist aus meinem neuen Muffin Buch. Alle komplett ohne Weißmehl und Zucker. Es gibt ein low carb Muffin-Buch. Hat natürlich meinen Günter tierisch gefreut als ich ihm das geschenkt habe.
Das Buch gibts leider nicht als Buch. Also nur so für den Compi.

Aus diesem Buch ist das Rezept

Und da aller guten Dinge drei sind. Da verrate ich euch etwas. Wenn ihr da klickt. Blick ins Buch. Dann bekommt ihr auch kostenlos das Rezept für Vanille-Blaubeer-Muffins und Himbeer-Muffins. Die Himbeer-Muffins sind mit leckerem Kokosmehl. So. Jetzt habt ihr drei neue leckere schlankmachende Muffin Rezepte.

Und eins gilt noch was auf der Rückseite meines alten Buches steht. Muffins sind Grundnahrungsmittel. (smile).

LG Michael







Diskussions-Kommentare

  • Yummmieee! muss ich haben....Danke für den Tipp....da sind Günter undRosi mal wieder zusammen Happy...wobei bei dem Erdbeertiramisu von gestern nicht nur Rosi zufrieden war,sondern auch Männe.....
    Ich glaub das mit der fehlenden Süße bei Deiner Familie ist das gleiche wie bei Männe:Wenn man dauernd den I sulinspiegel mit Zucker,Cola etc pusht, merkt der Körper tatsächlich,dass da was fehlt...ist aber nicht der süße Geschmack,sondern eben die allein beim Anblick erwartete Zuckerschwankung-wie bei nem Ali,dem Du eine Flasche Bier vor dieNase setzt...war bei mir nach meinem letzten Rückfall auch so! wenn man sich dem Zuckerhügelspiel aber entzieht,merkt man die " Mogelei" nicht mehr....
    Allerdings gibt's da ja leider auch Eiweisspulver,die echt Brotteig schmecken,da versteh ich es schon....
  • Hab mal wieder ein Muffinrezept verändert.Auch lecker:
    Cappucino-Nuss -Muffins
    4 Eier
    200 gr Butter
    50 gr Eiweiss
    50 gr GemahleneHaselnüsse
    50 gr Komosmehl
    50 gr Vollkornmehl ( ganz ohne hab ich nicht gewagt..)
    200 gr Xucker light
    Gemahlene Vanille
    2 EL Instantkaffepulver
    Etwas Milch
    1/2 Pack Orangenback
    2EL Kakaopulver
    1TL Natron
    Wenn man mag:Bitterschoki

    Den Teig rühren,mit Milch so verdünnen,daß ein glatter Teig entsteht.In Muffinförmchen füllen, oben jeweils ein Stück Bitterschoki eindrücken. bei 180 Grad 25 min backen..

    Ich finde die fein...nix für täglich,aber die Sünde für zwischendurch...
Sign In or Register to comment.