Willkommen im HANUKO Forum


Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Zum 1. Juli wurde das "Ich bin dann mal schlank"-Forum in der bisherigen Form eingestellt. Aber natürlich sind wir weiterhin an Ihren Kommentaren, Anregungen und Tipps interessiert. Sie können sich hier mit uns und Gleichgesinnten austauschen zu den Themen Eiweißprodukte und -Rezepte, Eiweißernährung und spezielle Ernährung für Allergiker und Vegetarier/Veganer sowie zu vielen weiteren Themen. Alles über Patric Heizmann privat und öffentlich, über Gesundheit, Bewegung und Stressbewältigung finden Sie unter E|A|T Forum. Alle Produkte und Publikationen von Patric Heizmann finden Sie wie gewohnt im Shop unter www.ich-bin-dann-mal-schlank.de.


Wir freuen uns über einen regen Austausch. Bleiben Sie fit und gesund!

Ihr HANUKO Team

Gemüse mal lecker?

edited März 2014 in Ernährung
Halli hallo!

Also, an sich mag ich Gemüse echt gerne und ich experimentiere auch total gerne mit Gewürzen.
Aber ich frag mich, wie ich Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Kaisergemüse,...) richtig lecker zubereitet bekomme, ohne da eine Maggi-Soße drüberkippen zu müssen? Käse mit Gemüse stell ich mir auch nicht sonderlich lecker vor.
Brokkoli koch ich immer in Gemüsebrühe und mach ein wenig Salz und mittlerweile auch Muskantnuss dran, aber irgendwie wird auch das langsam eintönig (dazu meist Fleisch mit Salz und Pfeffer).
Blumenkohl habe ich zum Beispiel noch nie gemacht (bin Kochanfänger) und kenn das nur zu Kartoffeln und Spargel mit Hollondaisesoße.
Hat jemand vielleicht ein paar leckere und abwechslungsreiche Tipps?
Wäre sehr dankbar. =)

LG Jodie

Diskussions-Kommentare

  • edited März 2014
    Hallo Jodie,

    aber klar doch. Als ich hier hin kam, da konnte ich auch nicht wirklich kochen. Du hast dir ja schon das erste Kochbuch von PH gekauft. Das ist so super zum kochen lernen. Das Kapitel was du vielleicht überlesen hast. Seite 36. Kochen mit Geschmack. Würzen, überbacken und verfeinern. Ich habe früher mein Gemüse auch ausgekocht wie du. Und dann die guten Vitamine in den Ausguß gegossen und den Rest gegessen. Also Gemüse zu dämpfen ist die bessere Möglichkeit. Kriegt man für ganz kleines Geld son Dampfgarer. Du hast wahrscheinlich genau das gleiche Problem wie ich damals. Das schmeckt alles so komisch. Ich war es ja auch gewohnt haufenweise Zucker und Geschmacksverstärker zu verwenden. Für alles und nix hatte ich ne Maggi Tüte oder auch von Knorr, die nehmen sich beide nix. Ich hätte dir nie sagen können wie Blumenkohl schmeckt. Weil der schmeckte ja erst mit soner Hollondaise. Auch aus der Tüte. Und noch schön 125 Gramm der deutschen Markenbutter mit rein. Schlimmer gings gar nicht. Aber so wars. Es war einmal .... so fangen viele Märchen an.
    Bei dir klingt das alles so gar nicht lecker. Vielleicht habe ich es auch nur falsch verstanden. Fleisch mit Salz und Pfeffer. Klingt aber traurig irgendwie. Brokkoli mit Salz und Muskatnus.
    Weißte Jodie, alle haben mir hier geholfen kochen zu lernen. Aber am Anfang steht da leider ein kleines Problem im Weg. Dadurch dass ich früher sehr viel Pizza, Pasta, Pommes und Pralinen gegessen hatte. Da hatte ich nicht nur das Gewichtsproblem, sondern noch ein viel schlimmeres. Ich war Zucker so gewöhnt. Kohlenhydrate immer. Und die fehlten plötzlich. Und alles was ich gegessen habe schmeckt irgendwie komisch. Und ich hatte auch das Problem was man ja zur Zeit hier sehr viel lesen kann. Die unglaubliche Lust auf was Süßes. Egal wie satt ich war. Es hilft alles nix. Da muss man durch. Das ist ne ganz schwere Zeit gewesen. Wird aber irgendwann besser.

    Ich liebe ja Bolognese Sauce. Die kannste dir über Brokkoli, Kaisergemüse oder sonst was drüber kippen. Am Allerliebsten mag ich die mit Blumenkohl. Ich liebe Blumenkohl. Der hat son ganz feinen Geschmack. Früher hätte ich gesagt, der schmeckt nach nix. So nach Hollondaise halt. (smile).

    Was ganz schön für Anfänger ist, wenn man erst mal so zuschauen kann. Ich habe jetzt mal drei Sachen von Jens rausgesucht, wo er drei Sachen aus dem ersten Kochbuch von PH kocht. Ganz easy. Ich dachte ich nehme erst nur eins, aber dann dachte ich, auch an unsere Naschkatzen hier und habe mich entschlossen, aller guten Dinge sind drei.
    Ach alle die neu sind und noch nicht soviel gelesen haben, die kennen Jens ja noch gar nicht. Na, er kann sich ja mal vorstellen.

    Das ist Jens

    So. Dann starten wir mal nen leckeren Kochkurs. Denn eins ist ganz wichtig. Es muss immer absolut lecker schmecken. Ich bin ja mittlerweile total verwöhnt was das anbetrifft. (smile).

    PH´s Thai Suppe, erstes Kochbuch Seite 76


    Jetzt kommt mal ein leckeres einfaches Frühstücksrezept. Ich mag gar keine Rohkost und hatte son Problem wie ich denn morgens an mein Gemüse komme. Was jetzt kommt ist richtig lecker. Entweder mit nem richtigen Vollkornbrot wie im Originalrezept. Aber die Zeit bleibt ja nicht stehen. Schmeckt super lecker mit nem Andy-Brot oder nem Kolja-Brot.

    PH´s Zucchini-Walnuss-Aufstrich, erstes Kochbuch, Seite 49


    Und jetzt natürlich noch wie versprochen das Rezept für Naschkatzen.

    PH´s heiße Himbeeren auf Hüttenkäse-Creme, erstes Kochbuch, Seite 60

    Das Rezept ging lange für mich nicht. Die Konsistenz von Hüttenkäse mag ich so gar nicht. Ein super Tip von Andy Scholz aus einem meiner vielen Lieblingsrezepte. Der Tip ist aus dem figurstraffenden Frischkäseauflauf von ihm. Findet ihr auf seiner Internetseite. Danach war Hüttenkäse für mich möglich. Ich pürrier den einfach. Dan habe ich ne Konsistenz die ich essen kann. Somit dann auch heiße Himbeeren auf Hüttenkäse-Creme. Ist wie immer nur ein Grundrezept. Ich liebe das erste Kochbuch so sehr, weil da immer so viele Tips auch drin stehen. Kann man mit Erdbeeren, Brombeeren oder so anstatt Himbeeren machen. Oder anstatt Sesamsamen einfach Mandelsplitter nehmen. Oder die saure Sahne durch Schmand, Kefir oder Dickmilch ersezten. Wie gesagt, man braucht nur PHantsasie oder ein gutes Kochbuch. (smile).


    Aber auch hier bei uns gibts natürlich ganz einfache Rezepte für Kochanfänger. Links in der Navigationsleiste. Einfach mal ein bischen lesen. Mir ist da noch ein Buch mit tausenden von Rezepten für Blumenkohl in Erinnerung. Mal schauen, ob ich es finde. Bei dem Titel ja eigentlich ganz einfach.

    Rezepte mit Blumenkohl

    Glaube mir eins Jodie. Das ist alles viel besser als ne Maggi Tüte. Und echt easy so zu lernen. Wenn man was nicht weiß, dann kann man hier ja immer alles fragen. Irgendwer hilft einem dann schon.

    Viel Spaß in der Kochschule.

    LG Michael
  • Und auch hier ein liebes Danke. =)
    Mit Aufstrich und Suppe muss ich mal gucen, denn ich mag weder Suppen noch Brot. Das Brot schimmelt mir immer weg, weil ich es so selten esse, vor allem das gute Eiweißbrot. =( Ich bin sehr penibel, weil ich schonmal versehentlich Schimmel gegessen habe und achte da sehr sehr genau drauf, ob ein Lebensmittel noch gut ist.

    LG Jodie
  • Aber ich frag mich, wie ich Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Kaisergemüse,...) richtig lecker zubereitet bekomme, ohne da eine Maggi-Soße drüberkippen zu müssen?
    Ich habe heute das erste mal Gemüse-Spaghetti ausprobiert und war begeistert. Wobei bei mir das Problem eher ist, dass ich eigentlich kein Gemüse mag, sondern ein absoluter Pasta-Esser war/bin (Pasta und andere Carbs - Kartoffeln, Reise, Backwaren). Trotzdem wäre das vielleicht auch was für Dich. Such Dir ein paar Pasta-Rezepte aus und nimm statt den richtigen Spaghetti den Gemüse-Ersatz (z. B. aus Möhren und Zucchini). Ich habe mir bspw. ein Rezept für Hühnchen-Bolognese bei Chefkoch rausgesucht: Mit Knoblauch, Zwiebeln, getrockneten und frischen Tomaten, Sellerie, Paprika, frischem Thymian und einem Schuss Weißwein, Salz und Pfeffer kriegst Du eine schmackhafte, lecker gewürzte Sauce für Dein Gemüse. Oder Du lässt das Hähnchen-Hack weg und machst eine reine Tomatensauce. Oder All Arrabiata. Ich habe die Sauce auf Vorrat gekocht und in kleinen Portionen eingefroren.

    Den Tipp habe ich aus dem Live-Programm (kann man bei RTLnow/MySpass angucken) sowie aus dem Podcast und ich bin begeistert. PH sagt darin (was wohl stimmt), dass Nudeln ja eigentlich nach gar nichts schmecken und wir sie ohne irgendeine Sauce gar nicht anfassen würden. Und dass eine Portion Gemüse mit einer fetten Sauce besser ist als eine fette Portion Kohlenhydrate (Nudeln) mit einer leichten Sauce. Und das vor allem Kinde den Unterschied wohl gar nicht merken würden, wenn man die Nudeln einfach gegen Gemüse tauscht. Und ich war begeistert, als ich es probiert und wirklich keinen Unterschied zu einem normalen Teller Spaghetti bemerkt habe.

    Vielleicht ist ja eine Portion Gemüse-Spaghetti mit einer leckeren, selbst-gekochten Pasta-Sauce was für Dich. Kann es nur empfehlen.
  • Hallo Jodie,

    ja, penibel. Das kenn ich genau. Was daraus wird weiß ich genau. Ich hoffe, dir ist es nicht so ergangen und du hast aufgegeben, weil es einfach zuviel war. Ich könnte davon ein Lied singen. Aber heute habe ich kein Lied dabei. Ich habe ein neues Rezept dabei. Wieder eins was Jens getestet hat. Etwas was sehr schön auschaut. Wie in nem feinen Restaurant.

    Spinat-Kichererbsenflan

    Klingt irgendwie lecker. Ich und die Kichererbsen. (smile). Funktioniert noch nicht so wirklich gut. Vielleicht dieses mal.

    Aufgeben? Garantiert nur Briefe. Ob dich dieser erreicht steht in den Sternen.
    Ich mag auch diesen Quark-Dip nicht. Ist ja kein Problem. Ich mach ne scharfe Tomatensoße dazu. Wird bestimmt lecker. Und das Eiweiß pack ich einfach in den Nachtisch.

    LG Michael
  • Michael,von dir kommen immer richtig Hilfreiche Beiträge!:)
  • Heute habe ich eins meiner unglaublich vielen leckeren Lieblingsrezpte dabei. Das ist jetzt kein Gericht für jeden Tag. Aus nem besonderen Grund, da es 35 Minuten in den Zubereitung dauert. So lange steht man nicht am Herd, aber der Lachs brauch bei 80 Grad 30 Minuten im Ofen. Den Rest hat man schneller fertig.

    Unser Kochlimit ist ja immer so maximal 20 Minuten. Aber es gibt ja so Tage da hat man was mehr Zeit und möchte mal was ganz besonderes machen. Das gibts bei uns dann ganz gerne an nem Sonntag zum Abendessen.

    Eins muss ich noch dazu sagen. Also die Menge an Blumenkohl die darf man ruhig erhöhen, weil sonst ist mir persönlich das viel zu wenig. Dann noch nen leckeren Nachtisch hinterher und gut ist. (smile).

    Das Rezept ist wiedermal von Jens von Kochhelden. Der kann richtig gut und lecker kochen. Und es ist ja nicht verkehrt sich bei den Besten mal was abzuschauen.

    Lachs auf Blumenkohl mit Avocado-Vinaigrette

    Ich leih mir diesmal nicht nur das Rezept von Jens aus. Sondern auch drei seiner berühmten Sätze.

    Habt Spaß am Sport. Habt Spaß an der Ernährung. Habt Spaß am Leben.

    LG Michael
  • Ich finde Kräuter sind wirklich ein Zaubermittel. Hiermit kann man so viele verschiedene Geschmäcker erzeugen und bringt viel Abwechslung rein. Stehe total auf Brokkoli mit Rosmarin. Einfach mit etwas Salz und Olivenöl mischen und dann in den Ofen bis es leicht knusprig ist bzw. nach deinem Geschmack.
  • Ich habe letztens mal Blumenkohl mit Kokosmilch und Curry gemacht - also den Blumenkohl klein schneiden, nur kurz kochen und dann mit Butter und Semmelbrösel in eine große Pfanne, Kokosmilch und Curry dazu. Das wars - total lecker und sauschnell gemacht
Sign In or Register to comment.