Willkommen im HANUKO Forum


Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Zum 1. Juli wurde das "Ich bin dann mal schlank"-Forum in der bisherigen Form eingestellt. Aber natürlich sind wir weiterhin an Ihren Kommentaren, Anregungen und Tipps interessiert. Sie können sich hier mit uns und Gleichgesinnten austauschen zu den Themen Eiweißprodukte und -Rezepte, Eiweißernährung und spezielle Ernährung für Allergiker und Vegetarier/Veganer sowie zu vielen weiteren Themen. Alles über Patric Heizmann privat und öffentlich, über Gesundheit, Bewegung und Stressbewältigung finden Sie unter E|A|T Forum. Alle Produkte und Publikationen von Patric Heizmann finden Sie wie gewohnt im Shop unter www.ich-bin-dann-mal-schlank.de.


Wir freuen uns über einen regen Austausch. Bleiben Sie fit und gesund!

Ihr HANUKO Team

Morbus Crohn, Fructoseintolleranz und Lactoseintolleranz

hallo,

wie im thema schon geschrieben, ich hab morbus crohn und dazu die 2 intolleranzen und so langsam weis ich nichtmehr was ich noch essen soll...viel bleibt da nicht übrig. und eine gesunde ernährung scheint mir sowieso unmöglich.
hat irgendjemand erfahrung mit solchen krankheitsbildern?
und weis jemand, ob es möglichkeiten gibt, die intolleranzen wieder loszuwerden?

danke schonmal im vorraus

glöckchen09

Diskussions-Kommentare

  • Hi glöckchen,
    ich kenne mich nur mit Laktose-Intoleranz aus (habe ich selber).
    Intoleranz ist nicht mit Allergie zu verwechseln. Eine Allergie kann sich entwickeln, und man kann manchmal den Körper auch desensibilisieren. Ansonsten kann schon ein Minimum der auslösenden Substanz zu einer heftigen Abwehr-Reaktion führen. Eine Intoleranz ist einfach eine Unverträglichkeit, die mehr oder weniger ausgeprägt sein kann. Es fehlt einfach ein Enzym zur Milchverarbeitung. Alle Säugetiere können es als Babys, danach nicht mehr. Bei Menschen gibt es eine Mutation, die die Milchverarbeitung auch im Jugend- und Erwachsenenalter zuläßt. Im kalten Norden hatten solche Menschen immer einen Vorteil gegenüber den anderen und haben sich deshalb besser vermehrt.
    Ich vermeide einfach Milchprodukte und esse z.B. bewußt Kunstkäse (obwohl ich ja eigentlich nicht mehr so viel künstliches Zeug essen will.....). Mal eine kleine Menge Laktose, wenn ich genug anderes gegessen habe, kann ich vertragen.

    Ich würde an Deiner Stelle unbedingt einen Ernährungs-Experten befragen. In Deinem Falle müsste das die Krankenkasse bezahlen (die haben auch Adressen).
    Viel Erfolg LG Alora
  • danke für die antwort alora.
    ich werd mal bei der krankenkasse anfragen=)
  • edited Januar 2013
    hey ich habe auch morbus crohn und genauso wie du eine laktoseintoleranz und eine fruktoseintoleranz hinzu kommt auch noch das ich gluten nicht vertrage... du hast recht da bleibt leider nicht viel übrig was man essen kann.

    Also bei der Fruktoseintoleranz gibt es schon ein paar obst und gemüsesorten die man essen kann, zum beispiel kannst du auch früchte die einen augeglichenen inhalt von fruktose und glukose haben in geringen mengen essen und mit etwas traubenzucker kannst du deinen körper etwas austricksen denn die verwertung im darm von dem traubenzucker verdaut gleichzeitig einen teil der fruktose. Je nach dem wie der eigene körper darauf reagiert musst du es mal austesten :)
    es gibt auch gute tabellen im internet oder kleine bücher wo aufgelistet ist, welches obt und gemüse wieviel fruktose und glukose hat zum beispiel von GU :)
    die intoleranzen wieder los zuwerden wird sehr schwer, wie du weist ist bei uns der darm bzw. die darmschleimhaut beschädigt, somit kann unser körper die enzyme nicht herstellen um diese zuckerarten zu verwerten.
    Ich befinde mich zurzeit in der remisionsphase und mache gerade eine naturheiltherapie mit sympioflor und symbiolact (nebenbei nehme ich natürlich noch andere medikamente) seit dem ich diese therapie angefangen habe kann ich sagen, dass ich ab und zu mal auch normale milchprodukte vertragen kann und auch manchmal etwas obst und gemüse, aber ganz wird es glaube ich nie weg gehen, ich habe da schon die hoffnung aufgegeben. :(

    ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen :)
  • Hallo zusammen,

    ich dachte bei Fruktoseintolleranz erstmal an Obst.

    Thorsten hat einen tollen Link auf ne Sendung die Tage im WDR eingestellt. Unter anderem gehts um die Fruktose, die in sehr viele Produkte reingemischt wird, wos nicht nötig wäre. Meiner Meinung nach. Es ist leider so, dass es am KH-Gehalt eines Produktes nicht möglich ist festzustellen wieviel Fruktose denn drin ist. Da hilft leider nur, wenn Fruktose aufgelistet ist, dieses Produkt erst gar nicht zu kaufen. Sons gibts leider die Wirkungen, die man sich nicht so wünscht. Aber da wir ja hier so Produkte gar nicht erst verwenden, ist das hier bestimmt ne gute Möglichkeit umzustellen auf ne gesunde Ernährung ohne so Produkte der Nahrungsschrottmittelindustrie.

    So. Damit ihr nicht lange suchen müßt, hier kommt der Link.

    Fruktose - und wo sie überall reingemischt wird

    Ich hoffe, es hilft euch was weiter.

    LG Michael
Sign In or Register to comment.